Verschiedene Lerntechniken im Überblick – was wirklich hinter den Lernmythen steckt

Posted on

BRAINYOO - lernen mit der Lernsoftware

Wir kennen sie alle, die Lerntipps und Lerntechniken, die angeblich zum schnellen Lernerfolg führen. Doch was steckt wirklich hinter den vielen Lernmythen? Wir haben für euch einmal einige der Mythen näher betrachtet – weitere findet ihr hier.

1. Texte häufig zu Wiederholen hilft beim Auswendiglernen Wiederholt man einen Text immer und immer wieder prägen sich die Inhalte durchaus im Gedächtnis ein – wir können den Text so auswendig lernen. Um den Inhalt jedoch wirklich zu verstehen ist es wichtig, dass man auch versucht, den Text in anderen Worten wiederzugeben. So überprüft man, ob das Gelernte auch wirklich verstanden wurde.

2. Spricht man über den Lernstoff fällt das Lernen leichter Es stimmt – erzählen wir anderen von unserem Gelernten, senden und empfangen wir Emotionen, wodurch verstärkt Signale an unser Gehirn weitergegeben werden. Das Besprochene kann man sich so besser merken.

3. Nachts lernt man am besten vs. morgens lernt man am besten Weder das eine, noch das andere ist richtig oder falsch. Jeder Mensch hat seinen persönlichen Tages- bzw. Lernrhythmus. Hier ist zwischen dem sogenannten Lerchen-Typen und Eulen-Typen zu unterscheiden. Stehst du gerne früh auf, weil du dann am besten Lernen kannst, bist du der Lerchentyp. Eulen-Typen hingegen können sich nachts besser auf das Lernen konzentrieren. Letztere sollten Ihren Tag-Nacht-Rhythmus dementsprechend auch komplett umdrehen – also lange schlafen und die Nacht durcharbeiten.

4. Lernen auf die letzte Minute unter Druck klappt man besten Lernen unter Druck funktioniert nicht immer. Experten warnen davor, denn diese Lernmethode ist nur erfolgreich, wenn man sich vorher schon viel Wissen angeeignet hat, auf das man aufbauen kann. Richtig lernen funktioniert nur gut mit Ruhe und Entspannung. Hinzu kommt, dass das Lernen auf die letzte Minute nur zu kurzfristigem Erfolg führt. Man besteht vielleicht die Prüfung, für die Zukunft bringt kontinuierliches Lernen jedoch deutlich mehr.

5. Mit steigendem Alter funktioniert das Lernen nicht mehr richtig Der älteren Generation traut man die Lernfähigkeit meistens nicht mehr zu – das ist aber falsch. Auch ältere Menschen können Neues richtig lernen und sie tun dies mitunter nicht unbedingt langsamer als Kinder. Ihr Nachteil liegt einzig darin, dass sie häufig dazu gezwungen sind ihre gewohnten Abläufe oder ihr automatisiertes Verhalten für Neues zu ändern – das Umlernen ist also die Schwierigkeit, keinesfalls das Lernen selbst. Findet ihr die eine oder andere Aussage doch überraschend?

Ganz egal in welcher Situation ihr euch gerade befindet, die Lernsoftware BRAINYOO 2.0 unterstützt euch in allen Angelegenheiten – ob beim Wiederholen des Lernstoffs oder beim gegenseitigen Austausch. Letzteres wird unsere künftige Online Lernen mit Brainyoo Lernsoftware optimal unterstützen. Die intuitive Benutzeroberfläche der Lernkartei macht die Lernsoftware für Jung und Alt gleichermaßen attraktiv.

Tags: , , , , ,


One thought on “Verschiedene Lerntechniken im Überblick – was wirklich hinter den Lernmythen steckt

  1. Ich hab das Programm auch gekauft und bin bereistegt. Zum lernen einwandfrei geeignet. Ich kenne leider die alte Version nicht, aber die neue ist wirklich super.Jetzt kann die Zwischenprfcfung kommen

Comments are closed.

FIND US ON FACEBOOK