Zeitmanagement während der Klausurenphase

Posted on

Lernen in der Klausurenphase

Jeder Student kennt diese Situation – die Klausuren rücken immer näher und der Stoff zum Lernen wird ebenfalls immer mehr und mehr. Die typische Klausurenphase eines Studenten! Es gibt noch so viel anderes, was man machen könnte und müsste, angefangen beim Waschen oder Putzen bis hin zu Aktivitäten in der Freizeit – und jetzt muss man sich doch hinsetzten und lernen? Hierbei gehen die meisten schon von Anfang an mit einem unwohlen Gefühl ran, dass es nicht ganz klappen wird oder man sich nur halbherzig ans Lernen setzen wird. Im Endeffekt heißt es dann wieder: Mut zur Lücke!

Es entsteht bei den meisten Studenten ein Kreislauf, indem negative Gedanken wie „ich schaffe das eh nicht“ oder „ich werde auch diesmal wieder durchfallen“ das Lernen blockieren. Diese Gedanken verursachen beim Lernenden ein ungutes Gefühl wie z.B. Angst oder Unruhe. Dieses ungute Gefühl will man wiederum verdrängen und versucht sich abzulenken mit Dingen wie dem Abwasch, Telefonaten mit Freunden oder mit anderen Alltagserledigungen. Diese Ablenkung erleichtert einen aber nur kurz, weil man anfängt zu realisieren, dass Ablenkung – langfristig – wieder vom Lernen abhält und der Lernstapel so nur größer wird. Ein Teufelskreis von Gedanken, Gefühlen und Ablenkungen, der im schlimmsten Falle sogar zu Depressionen führen kann.

Positiv Denken – strukturiert Lernen

Man kann jedoch diesem Teufelskreis entfliehen, indem man mit Strategien, Grundregeln und natürlich mit Disziplin sein Verhalten ändert. Der erste Schritt kann gemacht werden, indem man negative Gedanken durch positive ersetzt und sich so selber Mut zuspricht. Die unwohlen Gefühle kann man z.B. mit Entspannung bekämpfen. Zu guter Letzt sollte man sich auch weniger auf die Ablenkung selbst fixieren, sondern eher seine Zeit richtig einplanen, um so das Lernen strukturieren zu können. All dies sind Maßnahmen, um sein Zeitmanagement zu optimieren, jedoch ist das für viele nicht einfach und schließt Konfrontationen mit sich selbst nicht aus. Der Vorteil von all dem zeigt sich in einem einfacheren Leben – die Uni läuft besser und lässt sich auch einfacher mit dem Privat- und Berufsleben kombinieren. Ein Zeitgewinn in allen Alltagsrichtungen.

Für all die, die momentan in der Klausurenphase stecken und mit ihrem Zeitmanagement zu kämpfen haben, hätten wir noch einen anderen kleinen Tipp am Rande: Verbindet am besten Freizeit mit Lernen und schlagt so zwei Fliegen mit einer Klappe. Dank der BRAINYOO Karteikarten App könnt ihr überall lernen und euch super für eure Prüfungen vorbereiten. Wir wünschen euch allen viel Erfolg bei den Vorbereitungen und gutes Gelingen für eure Klausuren!

Tags: , ,


FIND US ON FACEBOOK